Cabeço das Flores und Zimbralinho

Die Klippen Cabeço das Flores an der südwestlichen Spitze von Porto Santo ragen 183 Meter aus dem Meer. Im Südwesten befinden sich die Desertas Inseln – unbewohnte felsige Klippen und Heimat für seltene Vögel und die beinahe ausgestorbenen Mönchsrobben. Im Südwesten schimmert die Insel Madeira im feuchten Dunst und an einem klaren Tag scheint sie beinahe unberührbar. Darunter erstreckt sich der wunderbare, kilometerlange Strand von Porto.

Vom Wendepunkt zum Aussichtspunkt Cabeço das Flores führt eine weitere Straße zum Zimbralinho, wo Sie ein steiler Fußweg hinunter zu einer gemütlichen Bucht bringt. Auf dem Weg können Sie gelegentlich versteinerte Schnecken finden. Das türkisblaue Wasser ist außergewöhnlich klar, obwohl der schmale Strand, umgeben von Klippen, am Nachmittag im Schatten liegt.

Your Photos

  • pico_flores_01.jpg


Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.